Aktuelles

Meditation und Yoga in den Mysterienschulen


Samstag, den 6. Juni 2020,
17.00 Uhr - ca. 19.30 Uhr
Einlass ab 16.30 Uhr
(um Ihnen evtl. bei den Einstellungen
Ihres PCs behilflich sein zu können)


Live online Video-Vortrag über ZOOM


Mysterienschulen gab es auf der ganzen Welt und es gibt sie immer noch. Sie waren und sind eine Methode, um Menschen zu ermöglichen, sich in einer geschützten und anregenden Atmosphäre zu entwickeln. Die Unterweisung bestand in dem Erwecken dessen, was in Menschen latent vorhanden ist. Esoterische Unterweisung ist zeitlos und im Grunde für jedermann. Aber wie funktioniert sie und wofür lernen wir?
Meditation, Achtsamkeit und Yoga sind populärer denn je. Doch was bleibt von dem ursprünglichen Kontext übrig, in dem Meditation und Yoga in den Mysterienschulen praktiziert wurden? In Mysterienschulen werden Schüler initiiert, die einen sehr hohen und reinen Charakter haben. Während ihrer Einweihung sammeln sie bewusst Erfahrungen aus erster Hand in Bereichen, die vor unserem physischen Auge verborgen sind. Bereichert auf die Erde zurückgekehrt, setzen sie ihre Lehrerschaft fort. Einweihungsgeschichten sind ein Leitfaden auch für uns alle.

Ihre Fragen und Antworten sind auch in ZOOM möglich und erwünscht!
Unsere Veranstaltung ist - wie immer - kostenlos.

Melden Sie sich gern jetzt schon an! Wir senden Ihnen rechtzeitig den Link zur Teilnahme zu.
Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Wir freuen uns aber über jede Spende zur Unterstützung unserer ehrenamtlichen Arbeit.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, hier unsere Bankverbindung:
Kontoinhaber: DIE THEOSOPHISCHE GESELLSCHAFT
IBAN: DE29600100700037810701 (Postbank Stuttgart)
BIC PBNKDEFF

Zwischen Sterben und Geburt
unsere Reise im lebenden Sonnensystem
Englischer Vortrag mit deutscher Übersetzung


Wir haben für Sie ein Video erstellt, das demnächst hier zu sehen sein wird.

Wenn sie Fragen zum Thema haben, schreiben Sie uns an info@theosophy.de! Wir antworten gern.
Weitere Vorträge finden Sie unter Videos!

Corona-Krise: theosophische Literatur über Epidemien und Pandemien


Welche Einsichten kann uns die theosophische Literatur über eine Pandemie wie die gegenwärtige Corona-Krise bieten? Um Ihnen zu helfen, Antworten auf Ihre Fragen zu finden, haben wir im Folgenden eine Reihe von Auszügen aus der theosophischen Literatur von H.P. Blavatsky und G. de Purucker, über verwandte Themen zusammengestellt.


Theosophische Literatur über Epidemien und Pandemien (Download)

Woher kommen wir?
Raum, Zeit und Bewusstsein


Da dieser Vortrag im NOVOTEL Am Tiergarten abgesagt werden musste, haben wir für Sie ein Video erstellt.

Wenn sie Fragen zum Thema haben, schreiben Sie uns an info@theosophy.de! Wir antworten gern.

Weitere Vorträge finden Sie unter Videos!



Willkommen bei der Theosophischen Gesellschaft

Im Jahre 1875 gründete Helena Petrovna Blavatsky die Theosophische Gesellschaft in New York. Die Theosophische Gesellschaft ist Teil einer universellen, ethischen und intellektuellen Bewegung, die alle Zeitalter hindurch tätig war.
Theosophie ist die Synthese von Wissenschaft, Philosophie und Religion - drei verschiedenen Wegen zur Erforschung und Erklärung des Lebens.
Informationen zu unseren regelmäßig stattfindenden Studiengruppen finden Sie unter Termine.